Rezept : Teufels – Huhn ala Cherrie (Hähnchen)

Sie brauchen : für 2 Personen

1 Hähnchen (ca. 1.3 kg)

je 1 EL Salz, Pfeffer, 120 ml Oliven-Öl

1 Zwiebel, 4 Zehen Koblauch, Saft einer Zitrone

2-3 Rosmarin-Triebe, 6 Chili-Schoten

Temperaturen und Zeiten :

190 °C , 60 Minuten

Zubehör :

Bräter in dem das Hähnchen hinein passt

Häcksler (Zauberstab).

Zubereitung :

Die Chilischoten vom Stiel abschneiden und einfach einmal durchschneiden. Den Knoblauch von der Haut trennen und ebenfalls die Zwiebeln „ausziehen“, also von der Haut trennen.

Den Ofen auf 190°C vorheizen

Das Huhn waschen und soweit vorhanden, Innereien entfernen.

Nun eine Geflügelschere nehmen (notfalls tut es auch eine kräftige Haushaltsschere) und das Hähnchen von der Halsseite durch den Rücken zum Purzel (Schwäntzchen) durchschneiden., die Brust nicht anschneiden !

Jetzt kommt das „teuflische“ : Das Huhn in die Hand nehmen, und mit Kraft die Mitte der Brust nach oben brechen. Hierdurch entsteht die „Schwester“- Rezeptur : „Diavolo=Teuefel“. Ich denke ich erspare hier wietere Ausführungen.

Nun den Bräter mit etwas Oliven-Öl austreichen, sinnvollerweise mit einem Backpinsel, es geht aber auch mit jedem anderen etwas härteren Pinsel.

Das Huhn in den Bräter legen. Die Brust natürlich nach oben !

Mit dem Häcksler, ein Helferlein, welcher bei einem Zauberstab mitgeliefert wird und ein Hack-werkzeug für diesen darstellt, die Chilis mit dem Koblauch, dem Rosmarin, dem übrigen Oliven-Öl und dem Zitonensaft sowie dem Salz und Pfeffer häckseln, bis eine grobe Paste entstanden ist.

Übrigends: Je mehr Zitronensaft, umso zarter, aber eventuell auch säuerlicher, wird das Fleisch.

Diese Paste nun komplett über das Hähnchen im Bräter geben (am besten mit einem Backinsel).

Bräter für die Garzeit in den Ofen geben.

Alle 10 Minuten mit einem Löffel Flüssigkeit am Boden des Bräters auf das Huhn geben.

Bemerkung : ursprünglich sollte die Chile unter die Haut gesteckt werden. Dies empfanden wir jedoch auf längere Zeit als ziemlich nervend, so das wir obiges Rezept nach meiner Frau entwarfen.