Rezept : Grünkohl mit Kassler und Kochwurst
Sie brauchen : für 2 Personen

500 g frischen Grünkohl (oder gefroren) 125 g Schmalz (halbe Packung) 1 mittlere Zwiebel 2 Scheiben Kasslerkottelett 2 frische,lose Kochwürste 2 EL Zucker Salz, Pfeffer Wasser

Temperaturen und Zeiten :

Anbraten : Stufe 3

Garen : Stufe 2

90 Min

Zubereitung :

Bei frischen Grünkohl : Sehr gründlich waschen, da immer Sand im Kohl steckt. Schlechte und gelbe Blätter entfernen und die harten Struncke (Stiele) abreissen, so daß nur noch das feine Blatt übrig bleibt.

Die Zwiebel klein hacken.

In einem großen Topf das Schmalz bei voller Hitze schmelzen und das Kottelett und die Zwiebel gut anbraten (gut heißt hier braun, nicht schwarz).

Nach dem Anbraten das Kottelett erst einmal wieder aus dem Topf nehmen und die Hitze auf Stufe 2 senken.

Den Grünkohl nach und nach anbraten. Dies geschieht am besten wie folgt :

Den Topf mit Grünkohl füllen und Deckel auflegen. Warten bis der Kohl eine schöne kräftige grüne Farbe hat.

Nun den angebratenen Grünkohl im Topf etwas zur Seite schieben und wieder Grünkohl nachfüllen. Hierbei sollte der bereits angebratene Grünkohl auf den frischen Kohl liegen, so daß der frische immer die größte Hitze bekommt.

Wenn der ganze Kohl angedünstet ist wird der Zucker hinzu gegeben und mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Beim Salz sollte man hier vorsichtig sein, da Kassler und Wurst bereits Salz enthalten.

Nun Kassler und Wurst in den Grünkohl stecken und mit Wasser auffüllen. Nicht bis zum Rand, da sonst das Wasser wieder rausblubbert.

Deckel drauf und garen lassen. Immer mal nachsehen ob noch genügend Wasser im Topf ist.

Je länger die Garzeit ist, desto weicher und bekömmlicher wird der Kohl. Dieses Gericht ist also nicht gerade Vitamin-freundlich, schmeckt aber je älter er wird.