Rezept :Weihnachtsgans
Sie brauchen : für 4 Personen

etwa 4 kg schwere Gans

2 Äpfel 3 Zwiebeln 1 Orange

50g Schmalz

Salz Pfeffer Rosenpaprika, Thymian, Majoran

1/2 Liter Gemüsebrühe

Temperaturen und Zeiten :

140°C , 90 Min. 1.Garphase

180°C,90 Min. 2. Garphase

Zubereitung :

Die Gans gut waschen und zwar auch von innen. Das lose Fett vom Bürzel abrupfen.

Das Obst schälen, die Kerngehäuse der Äpfel entfernen und alles in etwa 1 cm große Stücke schneiden.

Das Schmalz in einer Pfanne erhitzen und das Obst anbraten. Mit den Gewürzen und Salz gut abschmecken.

Alles in die Gans füllen. Bürzel und Halsöffnung mit Nadel und Zwirn oder mit Zahnstochern verschließen. Wenn mit Faden verschlossen wird, muß etwa 1 cm offen bleiben, sonst explodiert die Gans.

Die Gans von außen mit Salz und Pfeffer einreiben., nicht einfach nur bestreuen, sondern wirklich einreiben.

Einen genügend großen Bräter mit Einsatz bereitstellen und die Gans mit der Brust nach unten hineinlegen.

Die Gemüsebrühe in den Bräter einfüllen bis sie knapp unter dem Einsatz ist.

Den Backofen auf 140 °C aufheizen.

Die Gans in den Backofen schieben und etwa alle 10 Minuten mit einem Pinsel mit der Bratenflüssigkeit bestreichen.

Nach etwa 90 Minuten den Bräter herausnehmen um die Ganz zu wenden. Dies geht im einfachsten mit Topflappen oder Backhandschuhen.

Die Temperatur auf 180 °C erhöhen

Ab nun liegt die Brust oben und kann schon knusprig bräunen. Auch jetzt immer wieder alle 10 Minuten betreichen.

Nach weiteren 90 Minuten einem halben Teelöffel Salz in etwas Wasser auflösen und die Gans für weitere 10-15 Minuten ein paar mal Betreichen. Hierdurch wird die Haut knusprig und braun.

Tranchiert wird am besten direkt am Tisch. Da das Fleisch jetzt sehr zart sein sollte genügt es die Flügel und Keulen an den Gelenkansetzen rundherum einzuschneiden und mit dem Messer herauszuhebeln. Die Brust wird oben am Brustbein nach unten durchgeschnitten und abgelöst. Schöne Weihnachten !!!